A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Wärmespeicherung

Thermodynamik und statistische Physik, die Speicherung von Wärme, die u.a. eine bedeutende Rolle für eine effiziente Nutzung der Sonnenenergie in der Energieversorgung spielt und an der intensiv geforscht wird. Neben einfachen Wasser- und Bodenspeichersystemen gibt es Speichermethoden, die auf den Phasenübergangseigenschaften des Speichermediums basieren (Latentwärmespeicherung). Die thermochemische Wärmespeicherung hingegen nutzt den Wärmeumsatz von reversiblen chemischen Reaktionen: Die Wärmezufuhr ruft im Speichermedium eine endotherme chemische Reaktion hervor, deren Umkehrung man durch Trennung der Reaktionsprodukte verhindert. Erst wenn die räumliche Trennung wieder aufgehoben wird und die exotherme Rückreaktion einsetzt, wird der Speicher wieder geleert. Geeignete Reaktionen im Niedertemperaturbereich sind Sorptionsprozesse, bei denen durch Adsorption oder Absorption eines Gases Wärme frei wird und umgekehrt Wärmezufuhr zur Freisetzung (Desorption) eines Gases führt. Das auf Grund seiner hohen Reaktionsenthalpien am besten geeignete Gas ist Wasserdampf.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wärmespannung
Wärmestrahlung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Weg-Zeit-Diagramm | extensive Grösse | Kybernetik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen