A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Weiss’sche Bezirke

Festkörperphysik, magnetische Domänen, Bereiche mit einheitlicher Magnetisierung M innerhalb der Domänenstruktur einer ferromagnetischen Substanz. Diese Grösse von M entspricht der Spontanmagnetisierung der Substanz und liegt in den sog. leichten Richtungen, die durch die Kristallstruktur auf Grund der magnetischen Anisotropie bestimmt sind.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Weiss'sche Theorie
Weisse Löcher

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Trigger Triggern | Drehpendel | Kusch

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen