A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Wiedemann

Biographien, Gustav Heinrich, deutscher Physiker, *2.10.1826 Berlin, †23.3.1899 Leipzig; 1854-63 Professor in Basel, danach in Braunschweig und Karlsruhe, ab 1871 in Leipzig; Arbeiten über Elektrizität und Magnetismus; entdeckte die mechanische Deformation (Torsion) eines stromdurchflossenen stabförmigen Magneten und 1853 zusammen mit dem Gymnasiallehrer Rudolph Franz (1827-1902) das Wiedemann-Franz-Gesetz über die Beziehungen zwischen elektrischer und Wärmeleitfähigkeit; ferner Arbeiten zur Endosmose; seit 1877 Herausgeber der »Annalen der Physik und Chemie«.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wiechert
Wiedemann-Franz-Gesetz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bolometrie | Librationsbewegungen | Chemorezeption

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen