A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ziolkowski

Biographien, (Ciolkovskij), Konstantin Eduardowitsch, russischer Raumfahrttheoretiker und Mathematiker, *17.9.1857 Ischewskoje (Gebiet Rjasan), †19.9.1935 Kaluga; seit dem 10. Lebensjahr nahezu taub; zunächst Autodidakt, ab 1873 dreijähriges Studium in Moskau, seit 1879 Lehrer für Arithmetik und Geometrie im Gouv. Kaluga, ab 1892 in Kaluga. Ziolkowski gilt zusammen mit H.J. Oberth als einer der geistigen Väter der Raumfahrt- und Raketentechnik; 1881 Arbeiten zur kinetischen Gastheorie, ab 1885 Forschungen zu Problemen der Luftfahrt (konzipierte Ganzmetall-Luftschiffe und -flugzeuge); wandte sich 1896 der Raketentechnik und Raumfahrt zu und konstruierte 1897 den ersten russischen Windkanal; empfahl um 1903 den Einsatz von Flüssigkeitstriebwerken und fand das Prinzip der Kreiselsteuerung; entwickelte unter anderem die Konzeption des Mehrstufenprinzips und gab die exakte theoretische Lösung des Problems des Raketenflugs (1903 Veröffentlichung der Ziolkowski-Raketengleichung); schrieb auch bereits über Raumanzüge, Satelliten, Raumstationen und die Kolonisierung des Sonnensystems. (Rakete, Raketenantrieb, Raumfahrt, bemannte, Raumfahrt, unbemannte)

Ziolkowski

Ziolkowski, Konstantin Eduardowitsch

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zintl
Ziolkowski-Gleichung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Leitungstreiber | Kurbeltrieb | Geräuschaudiogramm

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen