A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zweierstossrekombination

Atom- und Molekülphysik, die Rekombination eines positiv geladenen Ions mit einem Elektron in einem Stoss, an dem nur diese beiden Teilchen beteiligt sind. Da bei dem Prozess Energie- und Impulserhaltung gleichzeitig erfüllt sein müssen, ist er in der Regel nicht möglich. Das Ion kann nicht gleichzeitig den Impuls mv und die Energie Zweierstossrekombination des Elektrons aufnehmen. Um die Rekombination von Ionen und Elektronen zu gewährleisten, ist also ein dritter Stosspartner erforderlich. Dies kann ein Atom, Ion oder Elektron sein (Dreierstossrekombination, Stossionisation).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zweidrahtleitung
Zweifadenlampe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hexode | Umweltgeophysik | Dezimalzahlensystem

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen