A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Arithmetik-Prozessor

Spezieller Mikroprozessor, dereine Vielzahl arithmetischer und logischer Operationen aus fuhren kann. Der A. ist mit einem fest eingebauten Programm versehen, das zahlreiche arithmetische Operationen (z. B. Multiplizieren, Dividieren, Potenzieren, Radizieren) selbständig ausführt. Diese Operationen würden, in einem gewöhnlichen universellen Mikrorechner ausgeführt, relativ lange Rechenzeiten beanspruchen. Da der A. jedoch speziell für diese Berechnungen konzipiert ist, kann er sie zeitoptimal ausführen. Er enthält Adreß-eingänge, mit denen eine der möglichen Rechenoperationen angewählt werden kann, und kombinierte Ein- und Ausgänge (Ports) zur Eingabe der Eingangsgrößen sowie zur Ausgabe des Ergebnisses. A. arbeiten meist im Verbund mit anderen Rechnern (Masterrechnern; engl. master, Herr) zusammen. Während der Rechenzeit des A. kann der Masterrechner andere Operationen ausführen; das führt zu einer weiteren Zeitersparnis.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Arithmetik-Logik-Einheit
arithmetisch-logische Einheit

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Geiger-Zähler | Vario-Objektiv | Polyacrylamid-Gelelektrophorese

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen