A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Armstrong

1) Edwin Howard, amerikanischer Elektrotechniker, *18.12.1890 New York, †1.2.1954 New York (Freitod); ab 1934 Professor in New York; bahnbrechende Arbeiten zur Nachrichten- und Rundfunktechnik: 1912 Erfindung der Rückkopplungsschaltung zur elektrischen Signalverstärkung (unabhängig von L. de Forest und A. Meissner), 1918 Einführung des Superheterodyn-Prinzips (Überlagerungsempfänger), 1933 Erfindung der unter anderem für die Einführung des HiFi-Rundfunks wichtigen Breitband-Frequenzmodulation, die eine wesentlich höhere Übertragungsqualität erlaubt als die Amplitudenmodulation, und um 1948 des Multiplexverfahrens zur Mehrfachausnutzung von Rundfunksendern.

2) Neil Alden, amerikanischer Astronaut, *5.8.1930 Wapakoneta; 1971-79 Professor für Luft- und Raumfahrttechnologie in Cincinnati; Kommandant des amerikanischen Raumschiffs Apollo 11; landete am 20.7.1969 zusammen mit E.E. Aldrin in der Mondfähre "Eagle" auf dem Mond und betrat am 21.7. um 3.56 h MEZ als erster Mensch die Mondoberfläche.

Armstrong

Armstrong, Neil Alden

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Armille
Arnold

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Jackson William Henry | Kirkwood-Lücken | Trägheitsarm

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen