A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Arrhenius

Svante August, schwedischer Physikochemiker, *19.2.1859 Gut Wijk, †2.10.1927 Stockholm; ab 1895 Professor in Stockholm; seit 1905 Direktor des Nobelinstituts für physikalische Chemie in Stockholm; entdeckte 1887 die Gesetze der elektrolytischen Dissoziation; Begründer der Lehre der chemischen Reaktionen in wässriger Lösung (Ionentheorie); Arbeiten zur Reaktionskinetik (Arrhenius-Gesetz, 1889); neben zahlreichen Beiträgen zur physikalischen Chemie auch meteorologische und astronomische Forschungen über Klimaschwankungen, Gewitter und Polarlichter; begründete 1906 die Panspermie-Lehre (Hoyle), nach der das Leben durch Meteorite auf die Erde gelangt sein soll (Kosmozoentheorie); gilt als Mitbegründer der physikalischen Chemie; erhielt 1903 den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten zur Dissoziation.

Arrhenius

Arrhenius, Svante August

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Array-Theorem
Arrhenius-Diagramm

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Symmetrieelemente | Zugspannung | Metalloxidsole

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen