A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ausgleichdüse

Zusatz- oder Nebendüse eines Vergasers, die dazu beiträgt, daß trotz unterschiedlicher Motordrehzahlen ein angenähert konstantes Kraftstoff-Luft-Gemisch erhalten bleibt. Ein Drosselorgan in der Zuflußleitung der A. bewirkt, daß bei zunehmender Luftgeschwindigkeit eine Verarmung des Gemisches eintritt. Ausgleichgetriebe. In der Antriebsachse oder im Wechselachsgetriebe angeordnet. Ermöglicht gleichmäßigen Antrieb derTreib-fäder trotz unterschiedlicher Drehzahlen, z.B. bei Kurvenfahrt. Um vertretbare Abmessungen zu erhalten, werden bei schweren Lastkraftwagen Planeten und Stirnradvorgelege entweder im A. oder an den Rädern angeordnet. Die Vorgelege können zwecks Erhöhung der Anzahl der Schaltstufen zweigängig ausgeführt sein (Schaltachse). Bei Vorgelegeachsen ist die Gesamt-Achs-untersetzung unterteilt in die Achsgetriebeuntersetzung und die Vorgelegeuntersetzung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ausgasen
Ausgleichgetriebe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Slave | Körperachse | Trocknung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen