A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Beugungswirkungsgrad

bezeichnet bei einem optischen Beugungsgitter das Verhältnis von eingestrahlter Intensität zur Intensität einer bestimmten Beugungsordnung (meist der ersten Ordnung). Ein einfaches Strichgitter mit periodischer Transmission von 100% oder 0% (Amplitudengitter) besitzt in der Regel nur einen Beugungswirkungsgrad für die erste Ordnung von ca. 10%. Stufengitter mit einer sich periodisch ändernden Oberflächenform wirken dagegen als Phasengitter und erreichen Wirkungsgrade bis 100%, wenn der geometrische Strahlverlauf mit der Richtung der gewünschten Beugungsordnung zusammenfällt (Reflexionsgitter).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Beugungsverluste
Beurteilungspegel

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Eigenfrequenzen | statistisches Gewicht | Quantencomputer

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen