A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Blochsches Magnetisierungsgesetz

Blochsches T3/2-Gesetz, auf F. Bloch zurückgehendes Gesetz, das die Temperaturabhängigkeit der Spontanmagnetisierung Ms(T) eines Ferromagneten (Ferromagnetismus) auf der Basis der thermischen Anregung von Magnonen beschreibt:

Blochsches Magnetisierungsgesetz

(S: Gesamtspin, J: Austauschintegral, n: Anzahl der Atome pro Elementarzelle). Das Gesetz gibt im Gegensatz zur Molekularfeld-Theorie die experimentelle Temperaturabhängigkeit in erster Näherung korrekt wieder. Am absoluten Temperatur-Nullpunkt ist wegen der Parallelstellung aller Spins die Magnetisierung gegeben durch Blochsches Magnetisierungsgesetz (a: Gitterkonstante). Bei der Temperatur T > 0 ist die Magnetisierung durch Umklappen von Spins, d.h. durch die Anregung von Magnonen abgesenkt: Blochsches Magnetisierungsgesetz wobei die Zahl der angeregten Magnonen, nk, über alle Wellenvektoren k summiert wird.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Blochinzew
Blochsches T 3/2-Gesetz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Beleuchtung direkte | Joliot | Strukturgleichungen, Cartansche

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen