A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Magnonen

Energiequanten von Spinwellen in ferromagnetischen Substanzen, die als Quasiteilchen aufgefasst werden. Ein Magnon besitzt die Energie e = Magnonenw und den Quasiimpuls p = Magnonenq, wobei w die Kreisfrequenz und q den Wellenvektor der betreffenden Spinwelle bezeichnen. Magnonen sind Bosonen und besetzen daher die Spinwellenfrequenzen bzw. die Energien e(w) gemäss der Bose-Einstein-Verteilung. Die Magnonenverteilung bzw. das thermische Gleichgewicht stellt sich durch Anregung und Magnonenzerfall (Magnon-Magnon-Kopplung) ein. Es existieren auch antiferromagnetische Magnonen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Magnon-Magnon-Kopplung
Magnonenzerfall

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : MPE | Schwarzschild-Lösung | Snellen-Haken

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen