A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bodenwasserbewegung, Potentialkonzept der

Theorie zur Beschreibung des Transports von Bodenwasser in Analogie zum elektrischen Strom. Dabei entspricht der Bodenwassergehalt (Bodenfeuchte) q der elektrischen Ladung, die Wasserleitfähigkeit k(q) der elektrischen Leitfähigkeit, die Summe aus Gravitationspotential und Saugspannungspotential (das das Wasserhaltevermögen des Bodens beschreibt), das hydraulische Potential Y(q), dem elektrischen Potential und schliesslich die Filtergeschwindigkeit (Wasserflussdichte) Bodenwasserbewegung, Potentialkonzept derf der elektrischen Stromdichte:

Bodenwasserbewegung, Potentialkonzept der .

Das Produkt Bodenwasserbewegung, Potentialkonzept der wird Diffusivität genannt, es kann als feuchteabhängiger Diffusionskoeffizient interpretiert werden. Bei (gesättigten) Grundwasserströmungen ist q = const. In diesem Fall liegt die Schwierigkeit in der dreidimensionalen räumlichen Heterogenität und schweren Bestimmbarkeit der hydraulischen Parameter k und Y (Grundwasser, Darcy-Strömung). Bei wasserungesättigtem Boden kann die Bewegung zwar oft eindimensional beschrieben werden, jedoch tritt in diesem Fall eine starke Feuchteabhängigkeit der Parameter auf, die bei der Wasserleitfähigkeit bis über zehn (!) Grössenordnungen umfassen kann. Hier werden oft empirische Ansätze benutzt, die k(q) und Y(q) in Abhängigkeit von messbaren Bodenparamtern wie Korngrösse oder Porenraumvolumen parametrisieren.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bodenwasser
Bodenwellen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Photodesorption | Stator | Hamilton-Gleichungen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen