A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Borelli

(Borellus), Giovanni Alfonso, italienischer Mathematiker und Naturforscher, *28.1.1608 Castelnuovo, †31.12.1679 Rom; Schüler von G. Galilei; 1639 Professor für Mathematik in Messina, 1656 in Pisa, seit 1667 wieder in Messina; ungewöhnlich vielseitiger Naturforscher mit Arbeiten zur Physik, Astronomie, Technik und Biologie; bestimmte die Schallgeschwindigkeit in Luft, untersuchte die Bewegung des Pendels, Stossvorgänge, die Elastizität, Oberflächenspannung und Kapillarität; in der Astronomie bekannt durch seine Erfindung des Heliostaten und Arbeiten über die Planetenbewegung, die er 1666 als dynamisches Gleichgewicht von Anziehungs- und Zentrifugalkraft erkannte (und damit wesentliche Gedanken von I. Newton vorwegnahm), über die Bewegungen der Jupitermonde und über Kometenbahnen (die er zum Teil als Ellipsen ansah); typischer Vertreter der Iatrophysik, die damals zusammen mit der Iatrochemie erstmals versuchte, biologische Vorgänge mit den Gesetzen der Chemie oder Physik zu erklären.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Borel
Borexino

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Winkelmass | Pick-up-Reaktion | intra-cavity-Absorptionsspektroskopie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen