A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bradley

James, britischer Astronom, * März 1693 Sherborne, †13.7.1762 Chalford; studierte zunächst Theologie; 1721 Professor der Astronomie in Oxford; 1742 Professor am Greenwich-Observatorium als Nachfolger von E. Halley (dritter Astronomer Royal); ab 1718 Mitglied der Royal Society; entdeckte 1728 durch genaue Beobachtungen mit einem über 64 m langen Fernrohr an dem Stern Ettanin (g Draconis) die Aberration des Sternlichts, mittels der er empirische Beweise für die jährliche Bewegung der Erde erbrachte und anhand deren er die Lichtgeschwindigkeit berechnete und damit deren Endlichkeit nachwies; bestimmte 1733 den Durchmesser des Planeten Jupiter; erkannte 1747 die Nutation der Erdachse; führte sehr exakte Meridianbeobachtungen sowie Positionsbeobachtungen von etwa 3200 Sternen mit der bis dahin höchsten erreichten Genauigkeit aus, wobei er die durch die verschiedenen Instrumentenfehler und die atmosphärische Refraktion notwendigen Korrekturen berücksichtigte.

Bradley

Bradley, James

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Brackett-Serie
Bragaglia Anton G

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : CCD-Zeile | Übers-Ziel-Fliegen | Einstein-Bose-Statistik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen