A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Californium

Cf, Element der Gruppe der Actinoide des Periodensystems, Ordnungszahl 98. Es ist ein Transuran-Element, das in der Natur nicht vorkommt. Californium besitzt die Elektronenkonfiguration [Rn]5f107s2 und ist radioaktiv. Bis jetzt sind 18 Isotope mit den Massenzahlen 239-256 bekannt. Californium wird durch künstliche Elementumwandlung, wie z.B. durch Beschuss von Uran mit Kohlenstoffkernen von 120MeV oder mit Stickstoffkernen hergestellt:

Californium

Diese Californium-Isotope haben Halbwertszeiten von: 19,7min, 35,7h und 3,11h. Durch Beschuss von 239Pu mit Neutronen erhält man Californium und Californium in mg-Mengen. Die Isotope mit den Massenzahlen 249, 251 und 252 sind a-Strahler. [AFM]

Californium 1: Wichtige Isotope.

Isotop

Natürliche

Häufigkeit

[%]

Atommasse

Halbwerts-

zeit T1/2

Verwendung

249Cf

0

249,074844

351 a

 

251Cf

0

251,079580

890 a

Tracer

252Cf

0

252,081621

2,64 a

Medizin

 

Californium 2: Allgemeine, chemische und festkörperphysikalische Eigenschaften.

Ordnungszahl

98

Relative Atommasse (12C = 12,0000)

251

Dichte (geschätzt) [gcm-3]

14

Oxidationszustände

CfII, CfIII, CfIV<

Kristallstruktur

 kubisch

 

Californium 3: Thermische, Atom- und kernphysikalische Eigenschaften.

Schmelztemperatur (geschätzt) [K]

1173

Wärmeleitfähigkeit (geschätzt) [Wm-1K-1]

10

Termsymbol

5I8

1. Ionisierungsenergie (berechnet) [eV]

6,30

Elektronegativität (Pauling)

1,3

effektive Kernladung (Slater)

1,65

Ionenradius (Cf3+) [nm]

0,098

Atomradius [nm]

0,186

Einfangquerschnitt für thermische

Neutronen [barn] (251Cf)

2900

 

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
California Institute of Technology
Callan-Gross-Beziehung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Max-Planck-Institut für Plasmaphysik | Kornrasterverfahren | Laser, chemische

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen