A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

CAM

1. Engl. Abk. für Computer aided manufactur-ing, rechnerunterstützte Fertigung. Teil- oder vollautomatisierte Produktion. C. und CAD werden auch für die Fertigung in anderen Bereichen der Industrie zunehmend eingesetzt (z. B. Autoproduktion). Um den Menschen als Staub- und Fehlerquelle aus dem Prozeß der Fertigung von IS zu entfernen und den Prozeßablauf zu objektivieren, gewinnt die Rechnersteuerung der Bearbeitung und des Transports der Wafer an Bedeutung. In einer ersten Etappe wurden die Geräte (TSA) mit Rechnersteuerung ausgestattet und Modelle der in ihnen ablaufenden Prozesse erarbeitet. Das gegenwärtige Ziel ist die Verkettung von Geräten. Zu Studienzwecken wurden auch schon vollautomatische Produktionslinien geschaffen. Durch die Verbindung von CAD (Modellierung technologischer Abläufe, Bereitstellung von Steuerdaten) und CAM soll die Zeit für die Entwicklung und Einführung neuer Technologien verkürzt werden. 2. Engl. Abk. für content adressable memory, inhaltsadressierbarer Speicher, Assoziativ Speicher.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Calverine
CAM (Computer Aided Manufacturing)

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Rahmentragwerk | Alfvén-Laboratorium | Arago

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen