A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Dewar

Sir James, britischer Physiker und Chemiker, *20.9.1842 Kincardine on Forth (Schottland), †27.3.1923 London; 1875-77 Professor in Cambridge, anschliessend Professor für Chemie an der Royal Institution in London; 1896 erster Direktor des neugegründeten Davy-Faraday-Laboratoriums; ab 1877 Untersuchungen zur Gasverflüssigung; stellte 1885 grosse Mengen flüssiger Luft und flüssigen Sauerstoffs durch Kompression der mit flüssigem Ethan gekühlten Gase her; untersuchte 1891 die magnetischen Eigenschaften von flüssiger Luft und Ozon; entwickelte 1893 das Dewar-Gefäss; stellte durch Ausnutzen des Joule-Thomson-Effekts erstmals flüssigen (1898) und festen Wasserstoff (1899) her; erkannte, dass der elektrische Widerstand reiner Metalle bei Annäherung an den absoluten Nullpunkt gegen null geht; befasste sich ferner mit der Bestimmung von hohen Temperaturen und spezifischen Wärmekapazitäten sowie mit Vakuumtechnik.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Deutsches Institut für Normung
Dewar-Gefäss

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Trommelbremse | NMR-Spektroskopie | Monotonie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen