A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Drehinversion

Festkörperphysik, Inversionsdrehung, in der Kristallographie die Symmetrieoperation, die sich aus einer Drehung und einer Inversion zusammensetzt. Das betreffende Symmetrieelement ist die Drehinversionsachse, auch Inversionsdrehachse oder Gyroide genannt. Die mathematische Beschreibung einer Drehinversion erfolgt üblicherweise durch eine Matrixdarstellung, wobei man die Matrix einer gewöhnlichen Drehung mit der Inversionsmatrix multipliziert. Die Drehinversionsachsen werden analog zu den Drehachsen, aber mit einem zusätzlichen Querstrich symbolisiert: Drehinversion (sprich: zwei quer, etc.).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Drehimpulsvektor
Drehkolben-Ölpumpe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Blindleistung | Antenne | Papierfilter

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen