A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Dreiecksschaltung

Elektrodynamik und Elektrotechnik, Schaltung zur Verkettung der Phasen beim Drehstrom (Abb.). Die Spulen des Drehstromgenerators sind in Reihe zu einem Dreieck zusammengefasst, dessen Ecken mit den drei Leitern (Phasen) verbunden sind. Bei dieser Schaltung verschwinden bei symmetrischer Belastung die Summen der in den Spulen induzierten Spannungen. Bei der Dreiecksschaltung liegen die Generatorspulen und die Lastwiderstände parallel, der Strom durch eine Spule beträgt das Dreiecksschaltungfache des Stromes durch den zugehörigen Lastwiderstand. Die Dreiecksschaltung wird daher bei hohen Leitungsströmen gegenüber der Sternschaltung bevorzugt. Die Widerstände einer Dreiecksschaltung können in eine gleichwertige Sternschaltung umgerechnet werden. (Dreiecks-Stern-Umwandlung, Ersatzschaltbild)

Dreiecksschaltung

Dreiecksschaltung

Dreiecksschaltung: Oben: am Generator, Sp1,2,3: Generatorspulen, 1,2,3: Phasen; unten: Schaltung mit Verbrauchern (Lampen).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Dreiecksmatrix
Dreiecksungleichung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : analoge Elektronik | Gravisphäre | Dees

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen