A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Dröhnen

Geräusch, wenn die Wände des Aufbaus in Schwingung geraten und Schall ins Wageninnere abstrahlen. Die Wirkungen auf die Insassen sind beklemmender Druck auf die Ohren, Kopfschmerzen und Ermüdungserscheinungen. Erregerursache die Massenkräfte 2. Ordnung, bei Vierzylindermotoren mit der Frequenz 2 n/60 sowie die Wirkung des wechselnden Drehmoments. Diese Ursache wird über die Motoraufhängung auf den Rahmen übertragen, dort weitergeleitet und erregt die Wände des Auf baus. Weitere erregende Schwingungen werden von den Rädern, besonders bei Fahren über Großpflaster, übertragen. Dämpfung der Dröhngeräusche oder Beschränkung auf ihren Herd ist konstruktiv und in gewissem Umfang durch Aufkleben pappartiger Stoffe, Bespritzen mit Faserstoffschichten, Antidröhnlack usw. möglich.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Draper
Drehachse

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hochspannungsgleichrichter | Crab-Pulsar | Anströmgeschwindigkeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen