A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Elektrizität

Elektrodynamik und Elektrotechnik, 1) Gesamtheit der Erscheinungen, die durch ruhende (Elektrostatik) oder bewegte (Elektrodynamik) elektrische Ladungen und die von ihnen erzeugten elektromagnetischen Felder hervorgerufen werden, im engeren Sinne nur die Phänomene, in denen der Magnetismus keine Rolle spielt . Elektrische Effekte wurden bereits im Altertum um 600 v.Chr. von Thales von Milet bei der elektrostatischen Aufladung von Bernstein (griechisch hlektron) beobachtet, der Begriff »Elektrizität« wurde um 1600 von W. Gilbert eingeführt. Elektrizität und Magnetismus wurden 1862 von J.C. Maxwell in der Theorie des Elektromagnetismus als einheitliches Phänomen beschrieben; in der modernen Physik berücksichtigt die Quantenelektrodynamik (QED) darüber hinaus die Erkenntnisse der Quantentheorie und der Speziellen Relativitätstheorie.

2) die in Industrie und Haushalten verwendete elektrische Energie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Elektrisierungskurve
Elektro-Schlacke-Schweißen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Silicium Silizium (ehem Symbol Si) | Induktionsspule | Abbesche Invariante

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen