A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

elektrochemisches Gleichgewicht

Chemie, Physikalische Chemie, ein für die Zellreaktionen bei einer elektrochemischen Reaktion charakteristisches Gleichgewicht, welches sich einstellt, wenn keine äusseren Einflüsse, d.h. keine äussere Spannung, mehr einwirken. Im Gleichgewicht ist die Potentialdifferenz zwischen den beiden Halbzellen gleich null, es wird keine elektrochemische Arbeit mehr geleistet. Für die Reaktion:

Oxa + Redb elektrochemisches Gleichgewicht Oxb + Reda,

welche freiwillig von links nach rechts abläuft, kann die Gleichgewichtskonstante K mit Hilfe der Nernstschen Gleichung berechnet werden:

,

mit DE: Potentialdifferenz der beiden Halbzellen, n: Anzahl der verschobenen Elektronen, F: Faraday-Konstante, R: allgemeine Gaskonstante, T: Temperatur.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
elektrochemisches Element
elektrochemisches Potential

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : FSRE | Linsengleichung | Kompartment-Modell

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen