A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Entelektrisierung

Depolarisation, der Effekt, dass bei einem Dielektrikum endlicher Ausdehnung, das in ein äusseres elektrisches Feld Ea gebracht wird, das Feld Ei in seinem Inneren kleiner ist, als es vorher im Vakuum war. Die elektrische Feldstärke im Inneren muss dabei als Kraft auf eine Probeladung in einem Kanal längs der Feldlinien gedacht werden. Der Grund für die Entelektrisierung liegt in der elektrischen Polarisation, also der Erzeugung bzw. Ausrichtung mikroskopischer Dipole, die zur Ausbildung von Oberflächenladungen führt. Diese Oberflächenladungen erzeugen das entelektrisierende Feld, das dem äusseren entgegenwirkt. Das Entelektrisierungsfeld (und damit auch Ei) ist i.a. inhomogen, nur für Ellipsoide ist es homogen und leicht zu berechnen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Entartungstemperatur
Entelektrisierungsfaktor

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kernschatten | Welteislehre | Wikingerschiff Wikingerboot

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen