A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Erythrocyten

rote Blutkörperchen, stellen 44 Volumprozent der Blutzellen (Blut). Es sind flache, runde, in der Mitte eingedellte Scheiben mit einem mittleren Durchmesser von 7,5 mm. Im Vergleich zur Kugelform haben die Erythrocyten eine grössere Oberfläche, kürzere Diffusionswege und sind bei der Passage durch enge und gekrümmte Kapillarabschnitte leichter verformbar. Die Erythrocyten tragen auf ihrer Oberfläche Antigenstrukturen, die bei der Hämagglutination eine Rolle spielen. Das spezifische Gewicht der Erythrocyten (1,096) ist höher als das des Blutplasmas (1,027). Die Hauptmasse der Erythrocyten (90 % des Trockengewichts) macht das Hämoglobin aus. Ein ml Blut enthält ca. fünf Millionen Erythrocyten. Ihre Anzahl wird entweder in einer Zählkammer unter dem Mikroskop oder aus der Lichtstreuung oder der Änderung der elektrischen Leitfähigkeit bestimmt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Erweichung glasartiger Stoffe
erzeugende Funktion

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Remission | Lawson-Kriterium | Festelektrolyt

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen