A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

ESR-Resonatoren

Laboratoriumsmethoden und -geräte, in der ESR-Spektroskopie (Elektronenspinresonanz) verwendete Mikrowellenresonatoren. Ein solcher Resonator sollte ganz allgemein eine hohe Güte für die vorgesehene Mikrowellenresonanzfrequenz besitzen. Ausserdem muss er einen hinreichend grossen Bereich mit hoher magnetischer Wechselfeldkomponente besitzen, in den die Probe eingebracht werden kann. Diese sollte die Güte des Resonators nicht zu stark beeinträchtigen. Die wichtigsten Resonatortypen sind: metallische Hohlraumresonatoren (zylindrisch oder quaderförmig, Abb.), Wendelleiterresonatoren, dielektrische Resonatoren sowie Interferometerresonatoren (bei quasi-optischer Anregung im fernen Infrarot sowie im hochenergetischen Mikrowellenbereich, W-Band). Entscheidend für die Nachweisempfindlichkeit eines ESR-Resonators sind die Güte und der Füllfaktor. Hohe Güten bei hohen Füllfaktoren können besonders in dielektrischen Resonatoren erreicht werden.

ESR-Resonatoren

ESR-Resonatoren: a) metallischer Hohlraumresonator; b), c) Feldverlauf im Innern des Resonators.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
ESR-Dosimetrie
ESR-Spektrometer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Multiplexer | Prozeßfotografie | Bleimethoden

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen