A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ferrielektrizität

Elektrodynamik und Elektrotechnik, eine in Analogie zum Ferrimagnetismus formulierte Eigenschaft einiger polarer Dielektrika, der Ferrielektrika. Die sich dabei einstellende ferrielektrische Ordnung der elektrischen Dipole besteht ebenso wie bei den Antiferroelektrika und -magnetika in der Bildung zweier Teilgitter aus antiparall ausgerichteten Ketten, jedoch kompensieren sie sich anders als bei den Antiferroelektrika nicht vollständig (Antiferroelektrizität). Dadurch kommt es zu einer schwachen makroskopischen elektrischen Polarisation. Die Ursache hierfür können in unterschiedlicher Grösse, Art oder Anzahl der mikroskopischen Dipole in den Teilgittern liegen. Das makroskopische Verhalten der Ferrielektrika gleicht in bestimmten kristallographischen Richtungen dem der Ferroelektrika, in anderen denen der Antiferroelektrika (Ferroelektrizität).

Ferrielektrizität

Ferrielektrizität: Ausrichtung der entgegengesetzt polarisierten Teilgitter.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ferrielektrikum
Ferrimagnetika

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Haxel | Gatt | Praenova

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen