A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fish Eye-Objektiv

Spezialobjektiv mit extrem großem Bildwinkel, Brennweiten ab 7,5 mm (bei Kleinbildkameras) und mit gegenüber der Brennweite verlängerter Schnittweite. Es bewirkt in seiner extremen Ausführung ein kreisrundes Bild. Fish Eyes sind Effektobjektive, bei denen die Hersteller meist auf Korrektur der Verzeichnung verzichtet haben. Alle geraden Linien im Bild, die außerhalb der Bildmitte liegen, werden gekrümmt, und zwar um so stärker, je mehr sie sich zum Bildrand hin verlagern. Bemerkenswert ist, daß gute Objektive dieser Art das Bild nahezu gleichmäßig ausleuchten, d. h. zum Bildrand hin kaum einen Lichtabfall aufweisen, wie das bei einfachen Weitwinkelobjektiven häufig der Fall ist. Heute werden Fish Eye-Objektive gebaut, die das Negativformat wieder voll erfassen und nichts anderes sind als Weitwinkelobjektive mit Fish Eye-Charakteristik (Kleinbildkamera: 1 j-mm-Brennweite, 1800 Bildwinkel, 6 x 6-cm-Kameras: 30-mm-Brennweite, 1800 Bildwinkel). Neben den teuren Spezialobjektiven gibt es für Kleinbildkameras preiswerte Fish Eye-Vorsätze, die sich an normalen Objektiven verwenden lassen, deren Bildwinkel sich, je nach Brennweite, entsprechend verändern. Beispielsweise ergibt sich bei einer 3 j-mm-Brennweite mit Fish Eye-Vorsatz ein Bildwinkel von 940, bei einer i3j-mm-Brennweite von ca. 400.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fischkuttermodell
FisheyeObjektive

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Tiefenschärfe | Beleuchtungsstärke örtliche Gleichmäßigkeit der | physikalische Stromrichtung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen