A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

H-Strahlen

aus Wasserstoffatomen bzw. -ionen bestehende Strahlungsart. H-Strahlen können als elektrisch ungeladener Wasserstoffstrahl oder als positiv geladener Protonenstrahl bzw. negativ geladener H --Ionenstrahl in dafür geeigneten Ionenquellen hergestellt werden. Protonenstrahlen spielen besonders in der Hochenergiephysik bei Energien im GeV-Bereich eine grosse Rolle als Ionenstrahlen, deren Teilchen reine Kerne sind. Während neutrale H-Atome für die Injektionen bei Fusionsanlagen von grosser Bedeutung sind, werden H--Strahlen für die Injektion in Ringbeschleunigern als negativ geladene Ionen eingesetzt, da durch deren Umwandlung zu H+-Ionen die Injektion nicht dem Liouvilleschen Theorem unterliegt, wodurch nach Umwandlung der H--Ionen in H+-Ionen die Teilchendichte im Ring des Beschleunigers erhöht wird.

veraltete Bezeichnung für Protonenstrahlen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
h-s-Diagramm
H-Theorem

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Wellengruppe | Plim sollmarke | Drehzahlverstellregler

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen