A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Hochspannungsleitung

eine elektrische Leitung zur Fernübertragung elektrischer Energie. Die Verwendung von Hochspannungsleitungen ist eine unmittelbare Konsequenz der Leistungsbilanz: Das Verhältnis der ohmschen Verluste PW = U2 / R zur erzeugten Primärleistung P0 = I · U ist PW / P0 = RP0 / U2, d.h. fällt bei festgelegter Primärleistung quadratisch mit der Übertragungsspannung.

Hochspannungsleitungen haben näherungsweise ein Zylinderfeld der Form E = U0 / r (U0: Potentialdifferenz zwischen Drahtoberfläche und Erde, r: Abstand). Für U0 = 220 kV wird die Durchschlagsspannung von Luft (106 V / m) bis knapp 4 cm Abstand überschritten; bei hoher Luftfeuchtigkeit kann man die Büschelentladungen in Drahtnähe vom Boden aus hören. (Hochspannung)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hochspannungsgleichrichter
Hochspannungsverteiler

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Entropieproduktion | homotaktisch | Gran-Sasso-Labor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen