A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Indium

(ehem. Symbol In). Silberweißes, glänzendes, sehr weiches Metall, das zu den Seltenen Erden zählt und in der Natur nur in Verbindung mit anderen Mineralien vorkommt. Es wird für Halbleiter, als Legierungsbestandteil (Legierung) von Lagermetallen und Zahnfüllungen verwendet. In, Element der Hauptgruppe III des Periodensystems. Indium hat die Elektronenkonfiguration [Kr]4d105s25p und kommt in der Natur in zwei Isotopen vor (Tab. 1).

 

Indium 1: Wichtige Isotope.

Isotop

Natürliche Häufigkeit [%]

Atommasse

Halbwertszeit T1 / 2

111In

0

110,905 109

2,81 d

113In

4,3

112,904 061

stabil

113mIn

0

 

1,657 h

114mIn

0

113,904 916

 

115In

95,7

114,903 880

6 × 1014 a

 

Indium 2: Allgemeine, chemische und festkörper-physikalische Eigenschaften.

relative Atommasse (12C = 12,000 0)

114,818

Dichte (298 K) [g cm-3]

7,31

Molvolumen [cm3]

15,71

Oxidationszahlen

I, II, IV

 

Indium 3: Thermische Eigenschaften.

Siedetemperatur [K]

2 353

Schmelztemperatur [K]

429,76

Siedeenthalpie [kJ g-1]

232,4

Schmelzenthalpie [kJ g-1]

3,27

Wärmeleitfähigkeit (300 K) [Wm-1 K-1]

81,8

 

Indium 4: Atom- und kernphysikalische Eigenschaften.

Termsymbol

2P1 / 2

1. Ionisierungsenergie [eV]

5,786

2. Ionisierungsenergie [eV]

18,87

Elektronenaffinität [eV]

0,3

Elektronegativität (Pauling)

1,78

effektive Kernladung (Slater)

5,00

magnetisches Moment [mB]

0,577

Ionenradius (In3+) [nm]

0,081

Kovalenzradius [nm]

0,150

Atomradius [nm]

0,162 6

Kernspin (113In)

9 / 2

kernmagnetisches Moment [mK] (113In)

5,522 9

Einfangquerschnitt für thermische Neutronen [barn]

194

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Indirektes Blitzen
Indiumphosphid

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : polytroper Prozess | Kristallchemie | Elektrowärme

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen