A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kettenmatrix

A, eine 2 ´ 2-Matrix, die den linearen Zusammenhang zwischen den Eingangsgrössen U1, I1 und den Ausgangsgrössen U2, I2 bei einem linearen passiven Vierpol beschreibt:Kettenmatrix.

Dabei sind die Ui die Spannungen und die Ii die Ströme am Vierpol. Bei einer Kettenschaltung von Vierpolen (Kettenleiter) multiplizieren sich die Kettenmatrizen. Die Koeffizienten von Kettenmatrix hängen dabei mit den Diagonalelementen der Impedanzmatrix Kettenmatrix und der Admittanzmatrix Kettenmatrix wie folgt zusammen: Z11 = A11 / A21, Z22 = A22 / A21, Y11 = A22 / A12, Y22 = A11 / A12. Bei einem passiven Vierpol ist die Determinante der Kettenmatrix gleich 1, der mittlere Wellenwiderstand ist Kettenmatrix.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kettenmaschine
Kettenreaktion

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : SOS-Technik | Porosität | kometarische Nebel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen