A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kirchhoffsches Strahlungsgesetz

eine aus dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik folgende Aussage über das Emissionsvermögen eines strahlenden Körpers. Es besagt, dass für einen beliebigen Wärmestrahler das Verhältnis von Emissionsvermögen zu Absorptionsvermögen bei gegebener Wellenlänge und gegebener Temperatur konstant und gleich dem Emissionsvermögen des schwarzen Körpers bei dieser Temperatur und Wellenlänge ist. Das Kirchhoffsche Strahlungsgesetz umfasst daher auch das Prevostsche Gesetz, nach dem die von einem Körper emittierte Strahlungsleistung nur von Vorgängen innerhalb des Körpers abhängt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
KiRCHHOFFSches Gesetz
Kirkwood-Lücken

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Indirektbeleuchtungsstärke | Myofibrille | Laplace-Transformation

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen