A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Lee

Richtung der Seite, nach der der Wind weht. Bei Modellsegeljachten ist die Lseite die, auf der die Jacht das Großsegel führt. Gegenteil: Luv. Windschatten, windabgewandte Seite (z.B. eines Gebirges). (Leewellen)

Biographien, 1) David M., amerikanischer Physiker, *20.1.1931 Rye (New York, USA); nach der Promotion 1959 Dozent im Fachbereich Physik der Cornell University in Ithaca (New York); 1960 Assistant Professor, seit 1968 Professor mit Forschungsstipendien und Gastprofessuren in u.a. Brookhaven National Laboratory, Upton (New York), University of Florida, Gainsville, University of California, San Diego. Entdeckung der Suprafluidität von 3He, wofür er 1996 zusammen mit R. C. Richardson und D. C. Osheroff den Nobelpreis für Physik erhielt.

2) Tsung Dao, chinesisch-amerikanischer Physiker, *24.11.1926 Schanghai; ab 1953 Professor in New York, 1960-63 in Princeton (N.J.); Arbeiten zur statistischen Mechanik, Hydrodynamik und Feldtheorie; war an der Konstruktion der chinesischen Atombombe beteiligt; sagte 1956 (zusammen mit C.N. Yang) aufgrund von Ergebnissen der Analyse des K-Mesonen-Zerfalls voraus, dass das Gesetz von der Erhaltung der Parität bei bestimmten Prozessen mit schwacher Wechselwirkung (z.B. beim Beta-Zerfall) durchbrochen wird; erhielt 1957 mit Yang den Nobelpreis für Physik.

Lee

Lee, Tsung Dao

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Leduc-Righi-Effekt
LEED

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hangsegelflugmodell | Semi-Kunden-IS | Sperrsynchronisierung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen