A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Lichtbogenschweißen

Zum Schweißen wird hier die Wärmewirkung eines Lichtbogens genutzt, der bei genügend hoher elektr. Spannung zwischen zwei Elektroden entsteht, wenn man diese zunächst in Berührung miteinander bringt und dann auseinanderzieht. Durch Ionisation (Ionen) wird die Luft zwischen den Elektroden leitend. Es entsteht eine gerichtete Elektronenströmung (Elektronen) von der Schweißelektrode (Kathode) zum Werkstück, der Anode, wobei Temperaturen bis 4000 °C entstehen können. Metall der Schweißelektrode verschmilzt mit dem der zu verbindenden Werkstücke.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lichtbogen
Lichtbrechung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Meeresspiegel | Phot | Fowler

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen