A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Nernstscher Satz

Thermodynamik und statistische Physik, Nernstscher Verteilungssatz, besagt, dass unter Gleichgewichtsbedingungen das Verhältnis der Aktivitäten aB(a) und aB(b) eines gelösten Stoffes B in zwei nicht-mischbare Flüssigkeiten (a und b) konstant und unabhängig von der Gesamtmenge des gelösten Stoffes ist.

Diese Konstante C = aB(a) / aB(b) wird Nernstscher Verteilungskoeffizient genannt. Für ideal verdünnte Lösungen ist speziell auch das Verhältnis der Molenbrüche xi und nach dem Henryschen Gesetz xi = Ai pi, auch das Verhältnis der Partialdrücke des gelösten Stoffes konstant:

Nernstscher Satz

Abweichungen vom Nernstschen Verteilungssatz ergeben sich z.B. dann, wenn die molekularen Eigenschaften des gelösten Stoffes in den beiden Phasen unterschiedlich sind, sowie in konzentrierten Lösungen. Ein wichtiger Vorgang, bei dem dieser Satz von Bedeutung ist, ist die Extraktion.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nernstsche Gleichung
Nernstsches Theorem

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Compton Gamma Ray Observatory | Servoumpolung | Säkularvariation

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen