A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Paläogeophysik

Umwelt- und Geophysik, derjenige Zweig der Geophysik, der sich mit der Entstehung der Erde und den physikalischen Ursachen der Veränderung ihrer Gestalt beschäftigt. Während bei Fragen zur Erdentstehung Überschneidungen zur Astronomie bestehen, ist die Entstehung und Entwicklung der Ozeane und Kontinente rein geophysikalischer Natur. Wichtige Hilfsmittel sind alle Formen der Altersbestimmung, vor allem radiologische Methoden, ausserdem u.a. auch die durch Änderungen des Erdmagnetfelds dem Gestein aufgeprägten unterschiedlichen Magnetisierungsrichtungen (Paläomagnetismus). Ein wichtiger Bestandteil der Paläogeophysik ist die von A. Wegener begründete Theorie der Kontinentalverschiebung. Besondere Aktualität hat die Paläoklimatologie, da hieraus Rückschlüsse auf mögliche heute stattfindende, vom Menschen verursachte Klimaveränderungen möglich sind.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Paläogeographie
Paläoklimatologie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gödelscher Unvollständigkeitssatz | Plattenschwinger | K-Band

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen