A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Paritätsbit

Zusätzlich zu einem Codewort (Code) übertragenes Bit, das Redundanz darstellt und zum Erkennen von Übertragungsfehlern benutzt wird. Zum Zweck der Datensicherung wird das zusätzlich zu den Informationen übertragene P. so gesteuert, daß es die Anzahl der 1-Bit stets zu einer geraden (ungeraden) Anzahl ergänzt. Nach der Übertragung wird dieser Zustand überprüft. Ist bei einem Codewort die Anzahl der 1-Bit ungerade (gerade), liegt in ihm ein Fehler vor. Doppelfehler in einem Codewort kompensieren sich und können mit einem P. nicht erkannt werden. Hierzu sind kompliziertere Datensicherungsmaßnahmen nötig. Elektronik, Halbleiterphysik, ein Bit, das zur Fehlerkennung bei der Datenspeicherung und -übertragung von normalerweise 8 Bit verwendet wird und Auskunft darüber gibt, ob die Anzahl der gesetzten Datenbits gerade oder ungerade ist. Bei diesem Prüfverfahren werden Ein-Bit-Fehler erkannt, die durch äussere Einflüsse, z.B. elektromagnetische Wellen oder radioaktive Strahlung verursacht werden können.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Parität
Paritätsverletzung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fernmeldeunion | Overdrive | relativistische Mechanik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen