A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Perlschnurphänomen

Astronomie und Astrophysik, Bailysche Perlen, astronomische, von der Erde aus beobachtbare optische Erscheinung kurz vor Beginn bzw. kurz nach Beendigung der Totalität einer Sonnenfinsternis, bei der der Sonnenrand gerade noch zwischen den Mondbergen zu sehen ist (siehe Abb.). Das Phänomen trägt diesen Namen, da sich die durchscheinenden Lichter wie die Perlen einer Perlenkette um die dunkle Mondscheibe legen. Es wurde von F. Baily, nach dem auch der Bailysche Tropfen benannt wurde, erstmals beschrieben.

Perlschnurphänomen

Perlschnurphänomen: Eine überhöhte Registrierung des Mondrandprofils wurde einer Aufnahme einer Sonnenfinsternis überlagert. Die Helligkeit der Bailyschen Perlen entspricht der Tiefe der Mondtäler.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Perlon
Permalloy-Legierungen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Nachhallzeit | Gasspurkammer | Beschleunigungssensor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen