A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Permalloy-Legierungen

Festkörperphysik, magnetische Werkstoffe auf Fe-Ni-Basis mit 72-83 Gew.% Ni-Anteilen und meist Mo, Cu und Cr als Zusätze. Der Name rührt von der vergleichsweise hohen relativen Permeabilität mit Werten zwischen 30 000 und 150 000 her. Sie sind weichmagnetische Materialien, d.h. sie weisen eine geringe magnetische Verlustleistung beim Ummagnetisieren auf durch eine niedrige Koerzitivfeldstärke (HC < 20 A / m) und eine schmale Hystereseschleife.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Perlschnurphänomen
permanente Magnetisierung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : retardierte Lösung | Regelstäbe | galaktische Haufen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen