A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Pflanzenbestrahlung

Anwendung des Lichts bei der Pflanzenzucht. Pflanzen absorbieren elektromagnetische Strahlen über Farbstoffe (Pigmente) ähnlich wie der Mensch. Dadurch werden chemische Reaktionen eingeleitet, die wichtige Lebensprozesse der Pflanzen beeinflussen. Diese sind: • die Photosynthese (Ernährung), • die Morphogenese (Wachstum und Gestaltungsprozeß, abhängig von der- Lichtmenge), • der Photoperiodismus (Wachstum und andere Entwicklungsvorgänge, abhängig vom Wechsel zwischen Hell und Dunkel, d. h. vom Verhältnis der Tag- zur Nachtlänge), • der Phototropismus (Einfluß der Lichteinfallsrichtung auf die Bewegungs- und Wachstumsrichtung). Die Spektralbereiche Violett-Blau und Orange-Rot sind für das Pflanzenwachstum vor allem wirksam. Lichtquellen, die in diesen Bereichen bevorzugt Energie ausstrahlen, eignen sich deshalb für die P. Die praktische Anwendung der P. dient vor allem zur Beeinflussung des Blütezeitpunktes, zur Zucht von Sämlingen und Jungpflanzen sowie zum Kultivieren von Zwiebelgewächsen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pfirsch-Schlüter-Strom
Pforte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Komplementärkontrast | Trapezflügel | Heliumspektrum

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen