A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Pylonrennmodell

freigebautes oder vorbildähnliches Flugmodell für Pylonrennen. Das P. muß den Klassenbestimmungen F3D oder F3D1 entsprechen. Es ist nur auf Geschwindigkeit und sicheren engen Kurvenflug ausgelegt. Gesteuert werden meist Höhen- und Querruder, seltener Höhen- und Seitenruder oder Höhen- und Seiten- mit Querruder gekoppelt. Der Motor hat einen Speedvergaser mit Abstellvorrichtung. Für den Tragflügel werden symmetrische bis halbsymmetrische schnelle Profile gewählt. Motorsturz, Seitenzug und Einstellwinkeldifferenz richten sich nach dem jeweiligen Modell. Am Modell betragen Motorsturz 0°, EWD 0, 5°, Seitenzug 0°, Spannweite 095 mm, Rumpf länge 850 mm, Tragflügelinhalt 22, 2 dm2, Leitwerkinhalt 4, 3 dm2, Mindestmasse 1, 2 kg; der Tragflügel ist um 1° geschränkt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pylonrennen
Pyranometer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : elektrostatische Linearbeschleuniger | Entladungsröhre | Kreiselpumpe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen