A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Rauchgastester

Auch Rauchdichtemeßgerät. Dient zur schnellen Bestimmung des Rußgehalts in Auspuffgasen von Dieselmotoren. Es kommen zwei Meßverfahren zur Anwendung: Filtrationsverfahren, Durchleuchtungsverfahren. Beim Filtrationsverfahren durchströmt ein bestimmtes Rauchgasvolumen eine bestimmte Filterpapierfläche. Der enthaltene Ruß,wird dabei herausgefiltert. Als Maß für die Rauchdichte gilt die Schwärzung des Filterpapiers. Die Bewertung der Schwärzung erfolgt entweder durch visuellen Vergleich mit Grautonskalen oder durch Fotometrierung. Bei der Foto-metrierung wird der Schwärzungsgrad als prozentualer Anteil des vom Filtrat absorbierten Lichtes dargestellt. Dabei wird die Lichtabsorption des ungeschwärzten Filterpapiers mit 0% festgelegt. Beim Durchleuchtungsverfahren wird eine definierte Rauchgassäule durchleuchtet und das nicht absorbierte Licht mittels Fotoelements gemessen. Der Meßwert gibt die Lichtabsorption in Prozent an mit der Definition, daß reine Luft 0% entspricht. Rauchdichteprüfung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rauchgasreinigung
Rauchgrenze

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Ladungsträgermobilität | Dornier | Niederenergie-Ionenrückstreuung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen