A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ray Man

{geb. 1890 Philadelphia,gest. 1976 Paris) Ausbildung als Architekt, Ingenieur. Danach studierte Man Ray Malerei in New York und stellte bereits 1912 seine ersten Bilder aus. 1915 hatte er die erste One-man-show, die seinen Namen als einen der frühen abstrakten Maler Amerikas rasch bekannt machte. 1917 gründete er, zusammen mit Marcel ~geb. Duchamp und Francis Picabia, die New Yorker Dada-Gruppe. Erst 1920 begann er sich ernsthaft mit Fotografie zu beschäftigen, indem er seine eigenen (gemalten) Bilder reproduzierte. 1921 übersiedelte er nach Paris, um an der Academie des Bcaux Arts zu studieren. Dort befreundete er sich mit den Pariser Dadaisten und Surrealisten. Er erregte Aufsehen mit ersten abstrakten Fotos, die er Rayogramme nannte. Irrtümlich hielt er sich für den Erfinder der dabei angewandten Technik des Fotogramms, die vor ihm schon andere Künstler praktiziert hatten, u. a. geb. Talbot (um 1840) und geb. geb. Schad (1918). Er veröffentlichte zwölf seiner Rayogramme unter dem Titel »Champs de-licieux«. In den folgenden Jahren arbeitete Man Ray abwechselnd als Maler, Fotograf (Porträts) und Filmemacher.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rauschzahl
Rayl

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fljorow | Fregatte | Klein-Gordon-Gleichung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen