A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Rydberg-Konstante

Atom- und Molekülphysik, nach J.R. Rydberg benannte atomare Konstante, die in den Gleichungen für die Atomspektren auftritt.

Die Rydberg-Konstante für Wasserstoff, RH = 109 677,581 0 cm-1, wurde um 1890 von Rydberg zur einfachen Berechnung der Wellenzahlen der Spektrallinien des Wasserstoffatoms eingeführt:

Rydberg-Konstante

Die Rydberg-Konstante R für ein Atom mit unendlich schwerem, punktförmigen Kern wird mit Rydberg-Konstante bezeichnet, Rydberg-Konstante = 109 737,318±0,012 cm-1, und man erhält sie aus dem Bohr-Sommerfeldschen Atommodell unter Vernachlässigung der Mitbewegung des Kerns zu:

Rydberg-Konstante

Berücksichtigt man die endliche Masse M eines Atomkernes, so modifiziert sich die Rydberg-Konstante zur Rydberg-Zahl Rydberg-Konstante, wobei m die reduzierte Masse des Atoms ist.

Konzeptuell ist die Rydberg-Konstante mit dem Ionisierungspotential identisch; beide Grössen werden aber traditionell in verschiedenen Einheiten angegeben.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rydberg-Atom
Rydberg-Zahl

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Masseanschluß | Brennstoffhülle | Objektivrevolver

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen