A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schaltalgebra

Boolsche Algebra In der Elektronik: Algebra, Boolesche Elektronik, Halbleiterphysik, die formale Grundlage der digitalen Elektronik. Sie fusst auf der Boolesche Algebra, in der eine Variable nur zwei Zustände (wahr – falsch) annehmen kann und für die nur die Operationen Konjunktion (UND), Disjunktion (ODER) und Negation (NICHT) möglich sind. Es gelten eine Reihe von Rechenregeln (siehe Tab.). Für die Reihenfolge der Grundoperationen gilt: 1. Negation, 2. Konjunktion, 3. Disjunktion. Eine logische Verknüpfung zwischen logischen Variablen wird in einer Wahrheitstafel formuliert. Mit verschiedenen Verfahren (Normalformen) kann daraus eine logische Gleichung abgeleitet werden, die mit Hilfe von logischen Standardsymbolen in ein Schaltbild überführt wird (siehe Abb. 1 und 2).

 

Schaltalgebra: Rechenregeln.

 

Konjunktion

Disjunktion

Kommutativgesetz

ab = ba

Schaltalgebra

Assoziativgesetz

Schaltalgebra

Schaltalgebra

Distributivgesetz

Schaltalgebra

Schaltalgebra

Absorptionsgesetz

Schaltalgebra

Schaltalgebra

Tautologie

Schaltalgebra

Schaltalgebra

Negationssatz

Schaltalgebra

Schaltalgebra

De Morgansche Regeln

Schaltalgebra

Schaltalgebra

Operation mit 0 und 1

Schaltalgebra

Schaltalgebra

 

Schaltalgebra

Schaltalgebra 1: Symbole für UND, ODER, NICHT.

Schaltalgebra

Schaltelgebra 2: Sammlung logischer Grundfunktionen in verschiedenen Darstellungen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schaltachse
Schaltautomatik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Doppelschlussmaschine | gemischtes CGS-System | Verletzung der Parität

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen