A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schaumdämmstoffe

Zu unterscheiden sind zwei große Gruppen, die aus Polystyrol-Hartschaum (EPS) und Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PUR). Beide zeichnen sich durch gute Wärmedämmeigenschaften (Wärmedämmung) und geringes Gewicht aus. Vormaterial für EPS sind Polystyrol-Perlen mit Durchmessern von 0, 3 bis 2, 8 mm, die niedrig siedende Kohlenwasserstoffe (Organische I Stoffe), häufig noch FCKW’s, sonst Kohlendioxid als Treibmittel enthalten. UnterWärmeeinwirkung beim Vorschäumen vergrößert sich das Volumen I bis zum 50fachen. Nach einer Zwischenlagerung des Granulats wird es I in Formen, durch die Dampf geleitet I wird, zu Blöcken, Platten oder Bän-[ dem endgültig verschäumt. Grund-I Stoffe für PUR sind flüssiges Isocyanat und Polyol und das Treibmittel R 11 (ein FCKW), das beim Mischen der beiden flüssigen Komponenten verdampft und in vielen kleinen Zellen eingeschlossen wird. Aus PUR können nicht nur Platten hergestellt werden, es i kann vielmehr auch vor Ort ver-I schäumt werden und somit jeden Hohlraum ausfüllen. Unter Druck des Gesetzgebers ist die Industrie bemüht, den Einsatz von FCKW’s als Treibmittel einzuschränken und durch andere Stoffe zu ersetzen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schaum
Schaumdüse

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Dürr | Magnetonenzahl | Anhängemasse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen