A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Scheimpflug-Bedingung

Optik, Beziehung zur scharfen Abbildung von Objektebenen, die nicht senkrecht zur optischen Achse des Systemes stehen. Dadurch ergibt sich ein scharfes Bild, wenn die Spurgeraden von Hauptebene, Objekt- und Bildebene zusammenfallen. Damit folgt für die Neigungswinkel zur optischen Achse:

Scheimpflug-Bedingung

Hierbei ist a bzw. a' die Objekt- bzw. Bildweite des Achsenpunktes und s bzw. s' der Neigungswinkel von Objekt- bzw. Bildebene. Das in dieser geneigten Ebene aufgefangene Bild ist zwar scharf, aber verzerrt. Eine Entzerrung kann bei der Rückvergösserung auf Papierbilder durch Schwenken von Papier- und Filmebene erfolgen.

Scheimpflug-Bedingung

Scheimpflug-Bedingung: Abbildung bei erfüllter Scheimpflug-Bedingung (F, F': Brennpunkte, H, H': Hauptebenen und y, y': Grösse von Objekt und konjugiertem Bild, a, a': Objekt- bzw. Bildweite des Achsenpunktes, s, s': Neigungswinkel von Objekt- bzw. Bildebene.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Scheibenwischer
scheinbare Gewichtskraft

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Effusion | Tragschraube | Subtraktives Farbverfahren

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen