A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Senditron

Elektrodynamik und Elektrotechnik, eine mit dem Ignitron und dem Thyratron verwandte Schalt-Gasentladungsröhre (siehe Abb.). Wie beim Ignitron wird durch Verwendung einer Kathode aus flüssigem Quecksilber die Heizspannung überflüssig. Anders als dort wird jedoch beim Senditron die Hauptentladung kapazitativ gezündet. Dabei entsteht zwischen einem isolierten Zündstift und der Quecksilberkathode ein so hohes elektrisches Feld, dass der Quecksilberdampf ionisiert wird. Anschliessend zündet die Hauptentlandung zwischen Kathode und Anode. Senditrons können Ströme von vielen Tausend Ampere verarbeiten. Durch Anschnittsteuerung wird eine stufenlose Leistungsregelung möglich, dabei werden zweckmässigerweise zwei Senditrons in Antiparallelschaltung verwendet.

Senditron

Senditron: Schemazeichnung (K: Kathode, A: Anode, HA: Hilfsanode).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Senderquarz
Senioren

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Zerfallsketten | Druckgasschalter | Diesel-Motor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen