A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Siegbahn

Biographien,

1) Kai Manne Börje, schwedischer Physiker, Sohn von Karl Manne Georg Siegbahn, *20.4.1918 Lund; ab 1951 Professor in Stockholm, ab 1954 in Uppsala; bedeutende Arbeiten zur Untersuchung des Energiespektrums von Elektronen- und Gammastrahlen; entwickelte ein Verfahren (ESCA) der Photoelektronenspektroskopie, wofür er 1981 zusammen mit N. Bloembergen und A.L. Schawlow den Nobelpreis für Physik erhielt.

2) Karl Manne Georg, schwedischer Physiker, Vater von Kai Manne Börje Siegbahn, *3.12.1886 Örebro, †26.9.1978 Stockholm; ab 1920 Professor in Lund, 1924-37 in Uppsala, 1937-64 Direktor des Physikalischen Instituts der Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm; leistete ab 1913 Pionierarbeit auf dem Gebiet der Röntgenspektroskopie zahlreicher chemischer Elemente und entdeckte 1916 die M-Serie im Röntgenspektrum; gilt auch als Begründer der Gammaspektroskopie; entwickelte Beugungsgitter für langwellige Röntgenstrahlen; erhielt 1924 den Nobelpreis für Physik. Nach ihm ist die früher in der Röntgenspektroskopie benutzte Siegbahnsche X-Einheit benannt, die etwa 10-13 m beträgt.

Siegbahn

Siegbahn, Kai Manne Börje

Siegbahn

Siegbahn, Karl Manne Georg

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Siedewasserreaktor
Siegbahnsche X-Einheit

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bouguersche Schwere | Teilton | Dampfspannung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen